Skip to main content

Schulung: Alternative Antriebe

|   News

Durch die zunehmende Verbreitung von Hybrid, Gas und Elektrofahrzeugen werden die Feuerwehren immer häufiger mit solchen neuen Antriebssystemen konfrontiert. Da es derzeit weder eine vorgeschriebene Kennzeichnung, noch einheitliche Absperr- und Notmaßnahmen gibt, stellen diese Fahrzeuge oft eine besondere Herausforderung im Einsatz für uns dar.

Im ersten Teil des Vortrags beschäftigten wir uns mit den Eigenschaften und Gefahren der verschiedenen Systeme wie Flüssiggas, Erdgas, Wasserstoff, Elektroantrieb, Ethanol, konventioneller Verbrennungsmotor und deren Kombinationen. Anschließend beschäftigten wir uns mit der Einsatztaktik für verschiedene Szenarien wie Fahrzeugbergung, Verkehrsunfällen und Fahrzeugbränden.


Im praktischen Teil übten wir die Handhabung von Rettungskarten. Durch dieses Hilfsmittel können wichtige Fahrzeugkomponenten wie Hochvoltbatterien und deren Leitungen, Nottrennstellen, Airbags und deren Steuereinheiten etc. fahrzeugspezifisch lokalisiert werden.


Ein besonderer Dank gilt an all jene, die Ihr Fahrzeug für Anschauungszwecke zur Verfügung gestellt haben, sowie HBI Wolfgang Niederauer, welcher in seiner Freizeit unentgeltlich die Schulung durchführte und uns mir seiner Praxiserfahrung bei der Berufsfeuerwehr weiterhelfen konnte. An der Schulung nahmen auch unsere Kameraden aus Deutsch Brodersdorf teil. 

Bericht: OLM Markus Zweng

 

Zurück